Seite drucken | Fenster schliessen
Bundesamt für Sport BASPO
  • Teilen:
  • Facebook Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Twitter Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Schliessen

Bundesrat informiert sich über Olympiakandidatur

Der Bundesrat hat sich über den Stand der Arbeiten für eine allfällige Kandidatur der Schweiz für die Olympischen Winterspiele 2022 informieren lassen. Er hat ein entsprechendes Aussprachepapier zur Kenntnis genommen und das VBS beauftragt, bis Ende 2012 einen Antrag für das weitere Vorgehen zu unterbreiten.

09.05.2012 | Komm BASPO

Olympische Winterspiele

Der Bundesrat hat sich an seiner Sitzung über die laufenden Abklärungen im Hinblick auf die Vorbereitung einer Kandidatur der Schweiz für Olympische Winterspiele im Jahr 2022 in St.Moritz/Davos informieren lassen. Er hat ein entsprechendes Aussprachepapier zur Kenntnis genommen.

Der Bundesrat begrüsst den Willen der Initianten, Spiele vorzuschlagen, die sich aus Respekt vor Mensch und Natur an den Gegebenheiten unseres Landes orientieren. Der Bundesrat begrüsst ausserdem die Abklärungen, die vom Verein «XXIV. Olympische Winterspiele Graubünden 2022» im Hinblick auf eine Machbarkeitsstudie vorangetrieben werden. Im Verein sind unter anderen Swiss Olympic, der Kanton Graubünden und der Bund vertreten.

Über die finanzielle Unterstützung einer Kandidatur durch den Bund entscheidet der Bundes-rat nach Vorliegen der Machbarkeitsstudie und deren Analyse durch die interdepartementale Arbeitsgruppe. Diese ist vom Bundesrat bereits letztes Jahr zur Begleitung des Projekts eingesetzt worden.

Der Bundesrat hat das VBS beauftragt, bis Ende 2012 einen Antrag für das weitere Vorgehen und insbesondere die Rolle des Bundes in der weiteren Kandidaturphase zu unterbreiten.

Für Medienanfragen:
Kommunikation BASPO

Christoph Lauener
Tel. 032 327 61 33


Kurt Henauer
Tel. 032 327 63 10

E-Mail info@baspo.admin.ch

 

Seite drucken | Fenster schliessen