Seite drucken | Fenster schliessen
Bundesamt für Sport BASPO
  • Teilen:
  • Facebook Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Twitter Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Schliessen

Sport und Integration

Integration ist eine gesellschaftliche Querschnittsaufgabe. In der von kultureller Vielfalt geprägten Schweizer Gesellschaft sind alle Bereiche und Institutionen gefordert, auch diejenigen des Sports.

Integration wird gemäss Bundesgesetz vom 1. Januar 2008 über die Ausländerinnen und Ausländer (AuG) Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. als staatliche Gesamt- und Querschnittsaufgabe definiert, deren Anliegen der Bund, die Kantone und die Gemeinden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu berücksichtigen haben. Integration hat in erster Linie in den Regelstrukturen (Arbeitsmarkt, Bildung, Gesundheit, etc.) zu erfolgen. Das Bundesamt für Sport BASPO ist sowohl als Bundesstelle als auch als Förderer in den Regelstrukturen beteiligt.

Von 2009-2012 wurde das BASPO mit dem Aufbau und der Führung eines «Kompetenzzentrums Integration durch Sport KIS» beauftragt. Im Rahmen eines Massnahmenpakets zur Verbesserung der Integration von Zugewanderten sollte auch der Sport für dieses Ziel genutzt werden. Zielsetzung des KIS war die institutionelle Verankerung des Themas. Dieses Ziel wurde erreicht – auch nach Abschluss der befristeten Laufzeit des KIS, wird das Thema weiter bearbeitet.

Die Massnahmen des BASPO sind dabei Teil des Integrationsplans, welcher der Bundesrat beschlossen hat. Im erläuternden Bericht zur Änderung des Ausländergesetzes (Integration) Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. ist dies festgehalten (S. 8-9).

Zusätzliche Legitimität sich um ethische Aspekte zu kümmern, erhält der Sport mit dem neuen Sportförderungsgesetz Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.. Mit dem Inkrafttreten des neuen Sportfördergesetzes erhält der Bund den expliziten Auftrag, Verhaltensweisen zu fördern, mit denen die positiven Werte des Sports in der Gesellschaft verankert und unerwünschte Begleiterscheinungen bekämpft werden. Auch die Verordnung zum Sportfördergesetz und der erläuternde Bericht dazu erteilen dem BASPO in verschiedenen Punkten den Auftrag, den fairen und sicheren Sport und dabei explizit die soziale Integration zu fördern und wo sinnvoll und notwendig Integrationsmassnahmen Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. zu treffen (SpoFöV Art. 2 Abs. 2).


Das Thema Integration und Sport wird in folgenden Bereichen bearbeitet:

 

Seite drucken | Fenster schliessen