print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Gewisse Sportaktivitäten sollen ab Mai möglich sein

Sportministerin Viola Amherd hat an der Medienkonferenz des Bundesrats am 22. April das weitere Vorgehen im Bereich Sport skizziert. Entgegen dem ursprünglichen Fahrplan (13. Mai) wird das VBS dem Bundesrat bereits Ende April die Strategie zur Lockerung der Massnahmen im Bereich Sport vorschlagen.

22.04.2020 | KOMM BASPO


Die eingesetzte Expertengruppe mit Vertretern des BASPO, des BAG, von Swiss Olympic, Sportverbänden, der Profiligen des Fussballs und Eishockeys sowie Kantonen und Gemeinden habe intensiv gearbeitet, denn das Bedürfnis nach einer raschen Umsetzung einer Exit-Strategie Sport sei sowohl in der Bevölkerung als auch in der Sport-Branche selber sehr gross.

Es soll ermöglicht werden, dass Sportarten, bei denen Körperkontakt vermieden und die Hygienevorschriften sowie das Social Distancing eingehalten werden können, bereits ab Anfang Mai stattfinden können. Die Exit-Strategie Sport wird ein Umsetzungskonzept enthalten, das die Rahmenbedingungen sowohl für den Vollzug der Lockerungen wie auch für die Schutzkonzepte der verschiedenen Sportarten regelt.

«Die grosse Bedeutung des Sports für die psychische und physische Gesundheit der Bevölkerung ist unbestritten», sagte Bundesrätin Amherd. Zudem sei insbesondere der professionelle Sport mit seinen nationalen Ligen ein erheblicher Wirtschaftsfaktor.