print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Bundesräte empfingen Tokio-Olympia-Delegation in Magglingen

Bundespräsident Guy Parmelin und Sportministerin Viola Amherd empfingen am 18. Oktober 2021 die Schweizer Medaillen- und Diplomgewinnerinnen und -gewinner der Olympischen Spiele sowie der Paralympics 2021 in Tokio in der Sport-Toto-Halle in Magglingen. Mit dabei waren zahlreiche weitere Angehörige der Delegation und Gäste.

19.10.2021 | Kommunikation BASPO, Kurt Henauer

olympiaempfang_gruppenbild
©VBS Dominique Schütz

«Es freut mich, Sie alle hier begrüssen zu bedürfen», sagte Bundespräsident Guy Parmelin, der in Tokio an der Eröffnungsfeier teilgenommen hatte. «Sie haben uns, der ganzen Schweizer Bevölkerung, mit Ihren Leistungen an den Olympischen Spielen und den Paralympics viel Freude bereitet», so Parmelin zu den Athletinnen und Athleten; darunter neben vielen anderen die Mehrfach-Paralympics-Ersten, die Rollstuhl-Sportler Manuela Schär und Marcel Hug.

«Ich kam fast nicht mehr nach mit Gratulieren auf Twitter», sagte Bundesrätin Viola Amherd. Die Tokio-Spiele waren für die Schweiz mit 13 Medaillen und 23 Diplomen (Swiss Olympic) sowie 14 Medaillen und 16 Diplomen (Swiss Paralympic) ausgesprochen erfolgreich. «Diese Resultate zeigen, dass wir in der Schweiz mit der Sportförderung auf einem guten Weg sind». Die Sportministerin hob neben der privaten Unterstützung auch jene durch den Bund hervor, unter anderem die Spitzensportförderung der Armee, auf deren Konto sieben der 13 Medaillen der Olympischen Spiele gehen.

Der sonst traditionellerweise im Nationalratssaal durchgeführte Olympia-Empfang des Bundesrats musste wegen Corona nach Magglingen verlegt werden. Der Orts-Wechsel und die Zertifikatspflicht taten aber der Feier keinen Abbruch. Athletinnen und Athleten, die einen in der Olympia-Kleidung, die andern in der Armee-Uniform, pflegten mit den zwei Bundesräten und den anderen Anwesenden einen lockeren Austausch und schwelgten in den Tokio-Erinnerungen.

 

Weitere Informationen