print preview

Das BASPO baut – alle Infos auf einen Blick

Die Sportförderung der Zukunft braucht Platz und der Zeit angemessene Infrastrukturen, um den Schweizer Breiten- und Leistungssport gezielt vorwärts zu bringen. Das Bundesamt für Sport BASPO versucht dieser Erwartungshaltung gerecht zu werden und seine Infrastruktur stets auf höchstem Niveau zu halten. Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Bauprojekte in Magglingen.

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 19. Mai 2021 die Immobilienbotschaft 2021 verabschiedet. Darin beantragt er dem Parlament Verpflichtungskredite in der Höhe von 364,3 Millionen Franken. Davon entfallen 118,8 Millionen auf Neubau-Projekte für die Sportförderung des Bundes in Magglingen und Tenero. 

Hinweis zu Dokumenten im Internet

Im Zusammenhang mit dem geplanten Unterkunfts- und Ausbildungsgebäude an der Alpenstrasse in Magglingen sind verschiedentlich falsche bzw. nicht aktuelle Informationen kolportiert worden. Dies, weil im Netz Grundsatzdokumente zu finden sind, die im Wesentlichen zwar nach wie vor gültig sind und deshalb nicht entfernt werden dürfen – die aber in Einzelfragen nicht dem aktuellen Stand der Diskussion entsprechen. Ein solches Grundsatzdokument ist beispielsweise das Immobilienkonzept, das Teil des von Bundesrat und Parlament vor einigen Jahren verabschiedeten Aktionsplans Sportförderung des Bundes ist.

Bitte melden Sie sich bei Unsicherheiten und Fragen bei uns: info@baspo.admin.ch

Wir informieren Sie gerne über den aktuellen Stand.

Aktuell


Wärmeverbund BASPO

Alle neuen und bestehenden Gebäude des BASPO werden künftig zentral mit Wärme aus einem Fernwärmenetz versorgt. Die Leitungen verlaufen grösstenteils unter den Gemeindestrassen. 

Medienmitteilung BBL: Erstmals Geothermie für Wärmeversorgung von Bundesbauten

Website Wärmeverbund Magglingen: www.waermeverbund-baspo-magglingen.ch


Neubau Hochschule Lärchenplatz

Die neue Hochschule soll anstelle der heutigen Gebäude an der Alpenstrasse realisiert werden. Sie vereint die Bereiche Sportmedizin und Sportphysiotherapie, Leistungsdiagnostik mit Messhalle sowie die Bereiche Leitung, Sportpsychologie, Trainerbildung Schweiz und Trainingswissenschaft unter einem Dach.

Die Konzentration der genannten Bereiche an einem Ort ermöglicht es, Synergien zu nutzen. Dies einerseits durch multifunktionelle Nutzungsmöglichkeiten, andererseits durch kurze Wege und einen vereinfachten Austausch unter den Bereichen. Die Bereiche Sportphysiotherapie und Sportmedizin, Leistungsdiagnostik mit Messhalle und die Büronutzung belegen jeweils eine Ebene des dreigeschossigen Gebäudes. Die drei Ebenen und die Aussensportanlagen sind durch eine Treppenanlage im Hof miteinander verbunden.

Neubau Hochschule Lärchenplatz
Architekturbüro Kim Strebel Architekten GmbH, 5000 Aarau
Bauleitung Kim Strebel Architekten GmbH, 5000 Aarau
Baubeginn Provisorien 10.02.2020
Inbetriebnahme Provisorien 06.04.2020
Vorbereitungsarbeiten (Rodungen) ab Erteilung Baubewilligung
Geplanter Baubeginn Neubau: 01.05.2020
Geplante Inbetriebnahme Nutzer Q4/2023
Investitionsvolumen 41.7 Mio. CHF

Absehbare Einschränkungen für Kunden und Mitarbeitende des BASPO:

  • Polysportraum ASH steht ab 10.2.2020 nicht mehr zur Verfügung
  • Erhöhte Lärmbelastung im Fitnessraum ASH während der Realisierung des Provisoriums Sportphysiotherapie / Massage
  • Während der Realisierung des Büro-Provisoriums können im Bereich Zufahrt P9 temporäre Behinderungen nicht ausgeschlossen werden.
  • Aufhebung Parkplatz P5 während der gesamten Bauzeit des Neubaus (ab 1.5.2020)
     


Unterkunfts- und Ausbildungsgebäude

  • Unterkunftsgebäude mit 140 Betten (Einzel- und Doppelzimmer)
  • Diverse Nebenräume Unterkunft
  • Büroräumlichkeiten Komp Zen Sport der Armee
  • Nebenräume Komp Zen Sport der Armee
  • Theorieinfrastruktur

Absehbare Einschränkungen für Kunden und Mitarbeitende des BASPO: noch nicht bekannt.

Weitere Informationen zum Projekt

Petition «Hochhaus in Magglingen: Nein!»

Die Stv. Direktorin BASPO, Sandra Felix, hat die Petition am 12. Januar 2023 im Namen des BASPO entgegen und Kenntnis vom Inhalt genommen. Eine rechtliche Verbindlichkeit besteht dadurch nicht, der Austausch mit der Bevölkerung ist dem BASPO aber unabhängig davon stets ein wichtiges Anliegen. Das Bundesamt für Bauten und Logistik BBL als Bauherrin arbeitet weiter an möglichen Optionen und wird das BASPO im Januar über den Stand der Arbeiten informieren. In gegenseitiger Absprache wird das BASPO die Gemeinde im Februar oder März 2023 informieren. Anschliessend werden diese Informationen öffentlich kommuniziert – ein Termin dafür steht noch nicht fest.

Unterkunfts- und Ausbildungsgebäude
Architekturbüro Comamala Ismail Architectes sàrl, 2500 Biel
Bauleitung offen
Vorprojekt 2020
Immobilienbotschaft 2021
Bauprojekt 2021
Geplante Realisierung offen
Geplante Inbetriebnahme offen
Investitionsvolumen offen

Ersatzneubau Schwimmsportzentrum Tenero

visualisation-neubau-schwimmbad-cst_web

 

91,8 Millionen Franken will der Bund in den Ersatzneubau des Schwimmsportzentrums Tenero investieren. Es ist Teil des Centro sportivo nazionale della gioventù Tenero (CST), des nationalen Jugendsportzentrums des Bundes. Mit dem Neubau werden optimale Bedingungen für den Breiten- und den Spitzensport im Sommer- sowie Winterbetrieb geschaffen.