LPM Local Position Management

Das BASPO unterstützt Sportverbände mit zukunftsweisender Technologie

Das Interesse der Schweizer Bevölkerung am Sport ist hoch. Hoch sind ebenfalls die Erwartungen der Sportfans an die Schweizer Sportlerinnen und Sportler. Sie müssen sich international behaupten können und konkurrenzfähig sein. Mit dem Local Positioning Measurement System LPMS trägt das Bundesamt für Sport BASPO in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule dazu bei, dass Schweizer Sportlerinnen und Sportler günstige Voraussetzungen haben.

Leistungsmessung in der Wettkampfsituation

Die Förderung des Spitzensports und des leistungsorientierten Nachwuchssports ist explizit im Sportförderungsgesetz vom 1.10.2012 verankert. Heute sind im Spitzensport aufgrund des technologischen Fortschritts Leistungsmessungen in der unmittelbaren Wettkampfsituation möglich. Das bietet Trainern bislang ungekannte Möglichkeiten, um Einfluss auf das Wettkampfgeschehen zu nehmen.

Professionelle Unterstützung

Das BASPO investiert seit längerem in zukunftsweisende Technologien um den Schweizer Spitzensport professionell zu unterstützen. Mit dem LPMS steht ein Instrument zur Verfügung, das in erster Linie Spielsportverbände – bis jetzt vor allem den Schweizer Fussballverband ‒ bei der Spielanalyse unterstützt.

Das genaueste System

Das LPMS ist, verglichen mit anderen Systemen wie GPS und Videotracking, das genaueste und schnellste Trackingsystem das im Spielsport eingesetzt wird. Mit dem LPMS werden die Positionen der Spieler bis zu 1000 mal pro Sekunde auf ca. 3 cm genau bestimmt. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, Geschwindigkeit und Beschleunigung der Athleten zu berechnen. In der Dienstleistung können solche Informationen genutzt werden um die Leistung der Spieler in der Spielsituation zu beurteilen. Durch die zusätzliche Erfassung der Position des Balles werden ausserdem taktische Analysen möglich.

Auch Leichtathletik und Eishockey

Neben seiner Nutzung in der Dienstleistung für die Verbände wird das LPMS in Kooperation mit der Berner Fachhochschule BFH fortlaufend erweitert. In Zukunft wird das LPMS neben dem Fussball auch in der Leichtathletik und im Eishockey eingesetzt werden.

Fakten zum Local Positioning Measurement System LPMS

Bauherrschaft: Bundesamt für Bauten und Logistik, Bern
Nutzer: Bundesamt für Sport BASPO, Magglingen
Architekt/Bauleitung: Hector Kunz Architekt, Biel
Kosten: CHF 2‘190‘000.-
 

YouTube: Local Positioning Measurement System LPMS: Torszene aus 3 Verschiedenen

Perspektiven Instrument zur Verfügung, das in erster Linie Spielsportverbände – bis jetzt vor allem den Schweizer Fussballverband ‒ bei der Spielanalyse unterstützt. 


Bundesamt für Sport BASPO Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM
2532 Magglingen
Tel.
+41 58 467 62 26

E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Sport BASPO

Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM
2532 Magglingen

Karte ansehen